Namibia Reisen und Individualreisen Afrika

KLIMA

In Namibia - mit Ausnahme des Caprivi-Zipfels - herrscht ein semi-arides bis arides Klima vor. Im Caprivi kann das Klima als semi-humid bezeichnet werden. Die sog. kleine Regenzeit dauert von Oktober-November, die eigentliche Regenzeit ist jedoch von Januar bis April zu finden. Regenzeit bedeutet in Namibia nicht durchgehender Regenfall, vielmehr dass es ab und an mal ein Stündchen (und dann meistens Nachts) regnet. Die Menge der Niederschhläge nimmt von Nordosten nach Südwesten ab. In Windhoek liegt der Niederschlag im Durchschnitt bei ca. 350 mm und in Swakopmund bei ca. 20 mm (zum Vergleich: München ca. 850 mm, Hamburg ca. 750 mm). Im äußersten Süden Namibias kann auch im Winter (sog. Winterregenregion) Niederschlag fallen. Die Temperaturen liegen - je nach Ort und Höhe - im Winter bei 25°C (am Tag) und 10°C (Nacht) wobei extreme Temperaturen von -8°C erreicht werden können. Die Sommertemperaturen erreichen am Tage 35°C (extreme Maxima bis an die 50 °C kommen vor) und in der Nacht um 20°C, wobei es an der Küste meist kühler ist.
Wir empfehlen leichte Baumwollsachen, neben Sandalen auch festes Schuhwerk. Für abends einen dicken Pullover und eine Windbreakerjacke. Zwischen Juli und September kann es auch zu Nachtfrösten kommen.

EINREISE - IMPFUNGEN

Für die Einreise ist ein Reisepass mit Gültigkeitsdauer von mindestens 6 Monaten über das Rückreisedatum hinaus erforderlich. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt. Deutsche Touristen können - sofern ihr Aufenthalt 90 Tage nicht übersteigt und sie keine Arbeit aufnehmen - ohne Visum einreisen. Das Visum wird bei der Einreise für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen erteilt. Momentan sind für Namibia keinerlei Schutzimpfungen notwendig. Überall im Land kann das Wasser aus den Leitungen bedenkenlos getrunken werden. Das Land ist fast frei von tropischen Krankheiten, lediglich Besucher des nördlichen Teils sollten sich der Gefahren von Malaria, Schlafkrankheit und Bilharziose bewusst sein.

GELD

Währung: Namibischer Dollar

Der Namibia-Dollar löste mit der Unabhängigkeit 1990 den bis dahin in Südwest-Afrika/Namibia geltenden südafrikanischen Rand als offizielles Zahlungsmittel ab. Zwischen beiden Währungen gilt jedoch eine 1:1-Parität, so dass der südafrikanische Rand bis heute in Namibia als Zahlungsmittel akzeptiert wird (umgekehrt allerdings nicht). Geldautomaten stehen in allen größeren Städten und akzeptieren alle gängigen Karten. Alle großen Kreditkarten (besonders Visa und MasterCard) werden akzeptiert.

Victoria Falls - Caprivi - Windhoek

Reiseverlauf

Unternehmen Sie eine Safari, die Sie von den Victoria Falls, durch den Caprivi Zipfel, den Etoscha Nationalpark nach Windhoek führt.

 

1. Tag: Victoria Falls – Region Kongola
Fahrt von Victoria Falls über Kasane und Ngoma Bridge, Katima Mulilo und Kongola zur Namushasha River Lodge. Am späten Nachmittag Sundownerbootsfahrt auf dem Kwando.
Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Namushasha River Lodge o. ä.


2. Tag: Bwabwata Nationalpark
Vormittag zur freien Verfügung. Nachmittags Bootstransfer über den Kwando in den Bwabwata Wildpark. Dort erwartet Sie ein Allradfahrzeug mit dem Sie eine Wildbeobachtungsfahrt durch den Park unternehmen. Die Fahrt endet mit einem Rücktransfer per Boot zur Lodge.
Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Namushasha River Lodge o. ä.


3. Tag: Region Kongola – Mahango Nationalpark
Über Kongola und Bagani geht die Reise zur Nunda River oder Mahangu Safari Lodge, wo Sie mittags eintreffen. Nachmittag zur freien Verfügung.
Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Nunda River Lodge oder Mahangu Safari Lodge


4. Tag: Mahango Nationalpark
Heute steht ein Ausflug im Geländewagen in den Mahango Nationalpark auf dem Programm.
Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Nunda River Lodge oder Mahangu Safari Lodge


5. Tag: Mahango Nationalpark – Region Rundu
Fahrt über Bagani zur Hakusembe River Lodge einige Kilometer westlich von Rundu. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie die Popa Falls. Am späten Nachmittag Bootsfahrt auf dem Kavango. (vom Wasserstand abhängig)
Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Hakusembe River Lodge o. ä.


6. Tag: Region Rundu – Otavi
Fahrt über Rundu und Grootfontein zur Besichtigung des Hoba Meteoriten. Anschließend Weiterfahrt zur Gabus Game Ranch in der Nähe von Otavi. Nachmittags Rundfahrt mit Sundowner auf dem Gelände der Lodge.
Abendessen/Übernachtung/Frühstück in der Gabus Game Lodge.


7. Tag: Otavi - Windhoek
Fahrt über Otjiwarongo und Okahandja. und nach Windhoek. Ankunft am Nachmittag.



Leistungen

Enthaltene Leistungen:
Transfers und Überlandfahrten
6 Übernachtungen in den genannten Hotels und Lodges, o.ä.
Halbpension
Eintrittsgebühren
Deutschsprechender Reiseleiter

Nicht enthaltene Leistungen:
Ausgaben persönlicher Art
nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder


Preise

Kleingruppenreise (4-10 Personen)
Preis pro Person im Doppelzimmer: € 2.150,--
Einzelzimmerzuschlag: € 175,--

Hochsaisonzuschlag April - Oktober
pro Person: € 50,--

Termine:

19.08., 16.09., 11.11.2019

27.01., 17.02., 23.03., 06.04., 18.05., 08.06., 20.07., 17.08., 14.09.2020


Gern vermitteln wir Ihnen die Flüge ins Zielgebiet zum tagesaktuellen Preis.