Nepal - Natur & Kultur authentisch erleben

Flugreisen

Nepal - Natur & Kultur authentisch erleben

Reiseverlauf

Nepal, im Herzen des Himalayas gelegen, ist eines der Länder mit faszinierender Kultur und Natur. Auf dieser abwechslungsreichen Rundreise erleben Sie die buddhistischen und hinduistischen Heiligtümer Nepals, erkunden das Kathmandu-Tal, begeben sich auf Safari im Chitwan Nationalpark, genießen das beeindruckende Panorama des Annapurna-Massivs am Phewa-See. Die authentischen Begegnungen mit den überaus liebenswerten Menschen werden diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen!

 

Höhepunkte

-          Besuch des Durbar Square in Kathmandu

-          Besuch des Stupa von Boudhanath

-          Besuch des Basars von Bandipur

-          Bootsfahrt auf dem Phewa-See

-          Stadtrundfahrt Pokhara

-          Wanderung nach Sarangkot

-          Besuch des Tharu-Dorfes im Chitwan Nationalpark

-          Bootsfahrt auf dem Rapti-Fluss

-          Jeep-Safari im Chitwan Nationalpark

-          Panorama-Flug zum Mount Everest

-          Besuch von Dhulikhel

-          Stadtrundfahrt in Bhaktapur

-          Mittagessen bei einer nepalesischen Familie

 

 

1. Tag: Frankfurt – Kathmandu

Flug mit Qatar Airways oder anderen renommierten Fluggesellschaften von Frankfurt nach Kathmandu (Umsteigeverbindung).

 

2. Tag: Kathmandu

Wenn Sie in Kathmandu ankommen, können Sie das Visum für Nepal direkt nach Ihrer Ankunft am Flughafen Kathmandu erhalten. Ihr Reiseleiter erwartet Sie am einzigen Ausgang des Flughafens. Transfer zum Hotel.

Übernachtung im Hotel Ambassador****

 

3. Tag: Kathmandu, Boudhanath & Patan

Die Palastanlagen des Durbar Square in Kathmandu gelten als das wichtigste hinduistische Heiligtum des Landes. Wir haben den ganzen Tag Zeit, um die zahlreichen Pagoden und Tempel zu besichtigen. Am Abend besuchen wir den großen buddhistischen Stupa in Boudhanath. Der Stupa ist 40 Meter hoch und wird jedes Jahr weiß getüncht, was ihn zu einem prächtigen Gebäude im Kathmandu-Tal macht. Tauchen Sie vor Ort in die Traditionen der Buddhisten ein und entdecken Sie die spirituelle Magie von Bouddhanath. Ein ganz besonderer Anblick sind die mit kleineren Gebetsmühlen und Gebetsketten ausgestatteten Pilger, die in ständiger Prozession um den Stupa herumgehen und in tiefe Andacht versunken sind.

PATAN, die antike Stadt, einst ein Königreich für sich, liegt auf der anderen Seite des Bagmati-Flusses südlich von Kathmandu. Der Patan Durbar Square bietet die schönste Ausstellung der Newari-Stadtarchitektur in Nepal. Es gibt Tempel, die Shiva, Krishna, Ganesh und Vishnu gewidmet sind und alle aktiv von Einwohnern und Besuchern besucht werden. Am nördlichen Ende des Platzes wurde der alte versunkene Wasserhahn restauriert und wird immer noch von jungen Mädchen benutzt, die riesige Krüge aus den geschnitzten Steinwasserspeiern füllen. Die Innenhöfe des Königspalastes mit ihren verzierten Fenstern, Säulenarkaden, Schreinen und versunkenen königlichen Bädern gehören zu den schönsten in ganz Kathmandu.

Übernachtung im Hotel Ambassador****

 

4. Tag: Kathmandu – Bandipur

Nach dem Frühstück Fahrt nach Bandipur. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um Bandipur Bazar zu erkunden.

BANDIPUR: Auf halber Strecke am Prithvi Highway zwischen der Hauptstadt Kathmandu und dem Ferienort Pokhara liegt Bandipur, eine malerische Newar-Stadt, die noch viel von ihrer jahrhundertealten Anziehungskraft bewahrt hat.

Abgesehen von der atemberaubenden Aussicht auf den Himalaya und das Marshyangdi-Tal ist ein Besuch der Stadt eine Gelegenheit, das kulturelle Leben der Newar aus der Nähe zu betrachten, das die raffinierte Zivilisation des Kathmandu-Tals widerspiegelt.

BANDIPUR-BASAR: Das Herz von Bandipur ist der mittelalterlich aussehende Bandipur-Basar, der in einer sanften Kurve entlang der Spitze des Hügels in einer Ost-West-Achse verläuft. Die steingepflasterte Hauptstraße ist von kompakten Stadthäusern mit kunstvollen Fenstern und Türen und Dächern aus Blech oder Schiefer gesäumt. Entlang der Straße erstreckt sich vor den Häuserzeilen eine überdachte Veranda, die bei Sommersonne und Monsunregen Schatten spendet.

Übernachtung im Hotel Old Inn Bandipur***

 

5. Tag: Bandipur – Pokhara

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Überlandbus auf einer landschaftlich abwechslungsreichen Strecke nach Pokhara. Ihr Hotel in Pokhara liegt in einer malerischen Gegend am Phewa-See. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Phewa-See, dem zweitgrößten See Nepals mit Blick auf das Himalaya-Gebirge. Gleiten Sie über das Wasser, umgeben von Bergen und wunderschönen Reisfeldern.

Übernachtung im Mount Kailash Resort****

 

6. Tag: Pokhara

Nach dem Frühstück besuchen Sie das International Mountain Museum und der Peace Stupa.

International Mountain Museum: Das Museum befindet sich 1,5 Kilometer südlich des Flughafens Pokhara. Zu Recht bietet der Standort des Museums einen Blick auf die drei Achttausender der Umgebung. Der Fokus des Museums liegt auf denen, die zum Bergsteigen in dieses Land reisen. Zu sehen sind auch verschiedene Bergkulturen und ihre Lebensweisen, Weltgebirgssysteme, Ökologie sowie eine Ausstellung zur Weltbergsteigergeschichte.

Friedenspagode: Eine Friedenspagode ist ein buddhistischer Stupa; Ein Denkmal, das Frieden inspirieren soll, das Menschen aller Rassen und Glaubensrichtungen einen Mittelpunkt bieten und ihnen helfen soll, sie in ihrer Suche nach Weltfrieden zu vereinen. Die meisten (wenn auch nicht alle) Friedenspagoden, die seit dem Zweiten Weltkrieg gebaut wurden, wurden unter der Leitung von Nichidatsu Fujii (1885–1985), einem buddhistischen Mönch, gebaut.

Übernachtung im Mount Kailash Resort****

 

7. Tag: Pokhara – Sarangkot

Nach dem Frühstück Fahrt nach Naudanda. Es liegt auf einer Höhe von 1.463 m auf dem Kamm des Kaski-Massivs. Unterwegs besuchen Sie das tibetische Dorf Hyanja mit Kinderheim und Schule. Von Naudanda aus startet eine schöne und gemütliche Wanderung nach Sarangkot (Dauer ca. 3 Stunden). In Sarangkot haben Sie einen fantastischen Blick auf den Phewa-See und das Himalaya-Gebirge.

Übernachtung im Himalayan Front Resort****

 

8. Tag: Sarangkot – Chitwan Nationalpark

Nach dem Frühstück Fahrt in den Chitwan Nationalpark.

CHITWAN: Der Royal Chitwan National Park ist der am einfachsten zu erreichende Nationalpark, der Dschungelsafaris organisiert. Er gilt als eines der reichsten Wildtiergebiete Asiens und verfügt über die letzten und größten verbliebenen Gebiete mit hohem Graslandlebensraum.

Mittagessen im Resort.

Das Volk der Tharu ist in der Region beheimatet und ihre Kultur ist sehr einzigartig und unterscheidet sich von dem, was in Nepal oder sogar Indien zu finden ist. Sie können in die lokale Kultur eintauchen, indem sie durch das örtliche Tharu-Dorf schlendern. Dazu gehört auch ein Besuch des Tharu-Kulturmuseums. Während dieses Spaziergangs wird unser Naturforscher sie auch über die sozialen und kulturellen Aspekte der Dorfbewohner und ihren Lebensstil informieren.

Sie können eine Verschnaufpause einlegen und den friedlichen Blick auf den Fluss in unserem Terrassenbereich genießen, die Tierwelt und die Natur beobachten, auf dem Gelände des Resorts faulenzen, Getränke an der Bar bestellen und einfach entspannen. Auch der Sonnenuntergang ist sehr schön und ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Sie können die lokalen Tharus aus dem Dorf erleben, die ihren traditionellen Tharu-Stocktanz vorführen. Der Tanz ist eine uralte Tradition der Tharus und wird normalerweise aufgeführt, um die Götter während religiöser Feste zu besänftigen.

Abendessen im Resort.

Übernachtung im Jungle Villa Resort****

 

9. Tag: Chitwan Nationalpark

Nach dem Frühstück werden Sie zum Crocodile Conservation Project gebracht, einer Initiative zur Erhaltung und zum Schutz der gefährdeten Krokodile des Parks. Das 1971 gegründete Naturschutzzentrum Gavial (unterscheidet sich von anderen Krokodilen durch seine schmale Schnauze) hat diese gefährdete Art gezüchtet und sie jedes Jahr in die Wildnis entlassen. Unser Naturforscher wird sie begleiten, sie anleiten und Informationen über verschiedene Methoden und Programme zur Verfügung stellen, die unternommen werden, um die Gavial-Population in freier Wildbahn zu erhöhen.

Nach dem Besuch des Crocodile Conservation Project werden Sie auf eine Bootstour in einem traditionellen Patela-Boot mitgenommen, das sie ruhig entlang des Rapti-Flusses bringt, an dessen Ufern auch Wasservögel, Gaviale und andere Tiere leben. Die Bootsfahrt dauert etwa 45 Minuten.

Mittagessen im Resort

Sie können mit einem Jeep durch die Wildnis fahren und die lokale Tierwelt selbst erleben. Sie werden Vögel, Flora und Fauna beobachten, wie das Nashorn, unzählige Hirscharten, Bisons und mit etwas Glück sogar den Königstiger von Bengalen. Das ganze Erlebnis dauert 2-3 Stunden, danach kehren Sie zum Resort zurück.

Einer unserer Wildtierexperten wird eine kurze Präsentation über den Chitwan Nationalpark halten. Diese Präsentation enthält auch mehr Details über die lokale Tierwelt und auch eine kurze Geschichte des Parks.

Abendessen im Resort

Übernachtung im Jungle Villa Resort****

 

10. Tag: Chitwan Nationalpark – Kathmandu

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Kathmandu. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Ambassador****

 

11. Tag: Kathmandu – Panoramaflug Mt. Everest – Dhulikhel

Heute erwartet Sie einer der Höhepunkte dieser Reise. Sie unternehmen einen einstündigen Panorama-Flug (mit Fensterplatz-Garantie) entlang des Himalayas zum Mount Everest. Nach Rückkehr ins Hotel erwartet Sie Ihr Frühstück. Anschließend fahren Sie nach Dhulikhel.

DHULIKHEL: Dies ist eine Newari-Stadt, die bekannt ist für seine natürliche Schönheit und seine alte Tradition. Die Himalaya-Ketten von Karyolung im Osten bis Himalchuli im Westen können am frühen Morgen deutlich gesehen werden.

In Dhulikhel bekommen Sie einen Vorgeschmack auf das Dorfleben - ruhig, ohne Eile und umgeben von Bergen und Naturschönheiten. Es ist ein bezaubernder Naturort, an dem man die frische Bergluft atmen kann. Da es in und um diese Stadt Büsche und Dschungel gibt, findet man hier auch eine große Vielfalt an Vögeln und Schmetterlingen. Die verstreuten Rhododendronbüsche und andere verschiedene Pflanzenarten haben die Schönheit und Anziehungskraft dieses Reiseziels noch verstärkt.

Übernachtung im Aagantuk Resort****

 

12. Tag: Dhulikhel – Bhaktapur

Nach dem Frühstück Fahrt nach Bhaktapur. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Übernachtung im Hotel Heritage****

 

13. Tag: Bhaktapur

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt durch Bhaktapur.

BHAKTAPUR: Die ehemalige Hauptstadt des Tals war einst eine blühende Stadt an der Handelsroute nach Tibet. Aufgrund der isolierteren Lage hat sie ihren traditionellen Charakter besser bewahrt als die beiden anderen Städte. Es gilt heute als klassisches Schaufenster des mittelalterlichen nepalesischen Stadtlebens. Es liegt im Osten des Kathmandu-Tals etwa 14 km entfernt. ein Weg. Heute bewahrt es viel von seiner Schönheit in kunstvollen Holzschnitzereien und im berühmten Golden Gate.

Die Stadt ist berühmt für ihre traditionelle Töpferei, Tuchweberei, Holzschnitzerei und Kunsthandwerksproduktion. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die besucht werden, sind:

Durbar Square, der durch das Royal Gate in den Durbar Square eintritt, eine Reihe von Tempeln rund um den Durbar Square gelten als das Magnum-Opus der nepalesischen Architektur. Das Goldene Tor, das in den Königspalast führt, gilt allgemein als das größte einzelne Kunstwerk im Tal. Es wurde 1753 von Jaya Ranjit Malla geschaffen und ist ein Denkmal für das Können und die Kunstfertigkeit der Handwerker, die es hergestellt haben.

Der Königspalast, der im 17. Jahrhundert von König Bhupatindra Malla erbaut wurde, ist als „Palast der 55 Fenster“ bekannt. Der Balkon mit seinen 55 Fenstern ist eines der schönsten und reich geschnitzten Exemplare seiner Art weltweit. Nyatapola-Tempel – ist Nepals höchster und erhebt sich über 30 Meter (98 Fuß). Es wurde 1702 n. Chr. erbaut und der tantrischen Göttin Siddhi Lakshmi geweiht. Genau 108 bemalte Holzstreben, die die Dächer tragen, zeigen die Göttin in ihren unterschiedlichen Gestalten.

ERLEBEN SIE EIN MITTAGESSEN (TYPISCHES NEPALIISCHES MEAL-DAL BHAT) MIT EINER NEPALISISCHEN FAMILIE IN EINEM NEPALISISCHEN HAUS IN BHAKTAPUR

Während des Besuchs in Bhaktapur bieten wir eine „Erfahrung“ an, sich mit dem indigenen Lebensstil der Newar-Gemeinschaft dieser alten Stadt vertraut zu machen. Wir bieten einen besonderen Gastempfang, einen Blick in einen traditionellen Haushalt der Bauerngemeinschaft und eine gesunde Mahlzeit, die von den Frauen des Haushalts frisch zubereitet wird. Wir sorgen für eine gesunde & hygienische Zubereitung der Speisen.

Dal-Bhat ist unter den Westlern bereits ein bekannter Begriff, der sich auf die Reis- und Linsengerichte der Nepalesen bezieht. Das Gericht besteht aus einer perfekten Kombination von Zutaten wie einer Vielzahl von Currygemüse der Saison, Fleischgericht (Büffel und Hühnchen), saisonalen Gurken, saisonalem grünem Salat und dem berühmten Juju Dhau oder Königsjoghurt als Nachtisch. Zum Essen wird ein starker Schnaps serviert, der lokal als Raksi bekannt ist.

Übernachtung im Hotel Heritage****

 

14. Tag: Bhaktapur – Kathmandu – Frankfurt

Transfer zum Flughafen von Kathmandu und Rückflug nach Frankfurt. Je nach Reisetermin kann die Ankunft in Frankfurt auch am nächsten Tag erfolgen.

 


Leistungen

Enthaltene Leistungen:

-   Linienflug Frankfurt – Kathmandu – Frankfurt
-   sämtliche Transfers, Fahrten und Besichtigungen lt. Programm
-   12 Übernachtungen in den genannten Hotels oder gleichwertig
-   12 x Frühstück, 3 x Mittagessen, 2 x Abendessen
-   Eintrittsgelder
-   Panorama-Flug zum Mount Everest (Fensterplatz-Garantie)
-   lokale deutschsprechende Reiseleiter
 

Nicht enthaltene Leistungen

-   alle nicht im Programm erwähnten Mahlzeiten und Getränke
-   Ausgaben persönlicher Art
-   Trinkgelder
-   Visum Nepal


Preise

Kleingruppenreise (2 - 12 Personen)

Reisepreis pro Person bei Unterbrigung im Doppelzimmer ab € 2.499,00

Einzelzimmerzuschlag € 680,00

Flughafen-Zuschlag
  Berlin Düsseldorf Frankfurt HamburgMünchen Wien Zürich
08.03.23 - 21.03.23500,00 €500,00 €400,00 €500,00 €400,00 €400,00 €400,00 €
22.03.23 - 04.04.23500,00 €500,00 €400,00 €500,00 €400,00 €400,00 €500,00 €
05.04.23 - 18.04.23600,00 €800,00 €600,00 €700,00 €600,00 €600,00 €700,00 €
19.04.23 - 02.05.23300,00 €300,00 €200,00 €300,00 €200,00 €200,00 €200,00 €
17.05.23 - 31.05.230,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €
07.06.23 - 21.06.230,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €0,00 €
20.09.23 - 04.10.23300,00 €300,00 €200,00 €300,00 €200,00 €200,00 €200,00 €
11.10.23 - 25.10.23300,00 €300,00 €200,00 €300,00 €200,00 €200,00 €200,00 €
18.10.23 - 01.11.23300,00 €300,00 €200,00 €300,00 €200,00 €200,00 €200,00 €
25.10.23 - 08.11.23400,00 €400,00 €300,00 €400,00 €300,00 €300,00 €300,00 €
01.11.23 - 15.11.23400,00 €400,00 €300,00 €400,00 €300,00 €300,00 €300,00 €
08.11.23 - 22.11.23300,00 €300,00 €200,00 €300,00 €200,00 €200,00 €200,00 €
15.11.23 - 29.11.23300,00 €300,00 €200,00 €300,00 €200,00 €200,00 €200,00 €
06.12.23 - 20.12.23100,00 €100,00 €0,00 €100,00 €0,00 €0,00 €0,00 €
Einzelzimmer-Zuschlag
Termine Einzelzimmerzuschlag
08.03.23 - 21.03.23680,00 €
22.03.23 - 04.04.23680,00 €
05.04.23 - 18.04.23680,00 €
19.04.23 - 02.05.23680,00 €
17.05.23 - 31.05.23680,00 €
07.06.23 - 21.06.23680,00 €
20.09.23 - 04.10.23680,00 €
11.10.23 - 25.10.23680,00 €
18.10.23 - 01.11.23680,00 €
25.10.23 - 08.11.23680,00 €
01.11.23 - 15.11.23680,00 €
08.11.23 - 22.11.23680,00 €
15.11.23 - 29.11.23680,00 €
06.12.23 - 20.12.23680,00 €

Zur Übersicht: