Madagaskar Reisen und Individualreisen

Klima:
In Madagaskar herrscht ein tropisches, maritimes Klima, das durch Höhenlage, Monsun und die Nähe zum Meer beeinflusst wird. Das Hochland hat ein gemäßigtes Klima mit warmem Regen von November bis April und kühleren Temperaturen von Mai bis Oktober.
In der Küstenregion herrscht ein mehr tropisches Klima ohne echte Trockenzeit. Die Regenzeit ist an der Küste von Madagaskar zwischen Mai und September. Die durchschnittliche Temperatur in Antananarivo liegt zwischen 9 und 20 °C im Juli und 16 bis 27 °C im Dezember.
An der Ostküste wehen ganzjährig südöstliche Passatwinde. Im Sommer, in den Monaten von Oktober bis April, ist es hier heiß mit sehr häufigen Niederschlägen und Stürmen. Die Temperaturen betragen zu dieser Zeit durchschnittlich etwa 29 °C. Tagsüber sind Höchsttemperaturen von 35°C nicht selten.
An der Nord- und Westküste gibt es im Winter trockene Ostwinde und im Sommer feuchte, niederschlagsreiche Monsunwinde. Während der Regenzeit ist es hier heiß und feuchtwarm, die durchschnittlichen Temperaturen liegen bei 26°C. Während der Trockenzeit sind die Temperaturen gemäßigt.
Der Süden von Madagskar ist sehr trocken, es fällt nur wenig Regen.
Das Hochland mit durchschnittlich 1.400 m Höhe& hat ein angenehmes Klima mit durchschnittlichen Temperaturen von etwa 20 °C. Der Sommer von Oktober bis April steigen die Temperaturen kaum über 30 °C, gelegentlichen kommt es zu starken Regenfällen und Gewittern. Der Winter ist trocken und kühl, die Temperaturen fallen zum Teil auf 5°C.
Beste Reisezeit: im Hochland: Frühjahr und Herbst, Ostküste: Juli bis November, Westküste: Juli bis September, südliches Madagaskar: ganzjährig, Nosy-Bé: Juni bis Oktober.

Einreise - Impfungen:
Reisepass: Bei Madagaskar Reisen ist für die Einreise ein Reisepass erforderlich, der Personalausweis reicht nicht aus. Der Pass muss bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein und über eine leere Seite verfügen.

Visum: Allgemein erforderlich. Es kann auch direkt am Flughafen gekauft werden und kostet dort 140.000 Ariary (etwa 54 Euro). Gültigkeitsdauer: Visa sind ab dem Ausstellungsdatum 6 Monate gültig und berechtigen zu einem Aufenthalt von bis zu 90 Tagen, Verlängerung vor Ort um weitere 30 Tage möglich.

Eine Impfbescheinigung gegen Gelbfieber wird von allen Reisenden verlangt, die innerhalb von 6 Tagen nach Aufenthalt in einem von der WHO ausgewiesenen Infektionsgebiete einreisen wollen.

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt ferner als sinnvollen Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B.

Geld:
Währung: Madagaskar Ariary

Banknoten gibt es im Wert von 10.000, 5.000 2.000 und 1.000 Ariary. Münzen gibt es in den Nennwerten 1, 2, 4, 10, 20, 50 Ariary. Sie sind wegen ihres geringen Wertes aber nicht im Umlauf.

Madagaskar ist neben Mauretanien das einzige Land, welches vom Dezimalsystem bei der Währung abweicht.

2003 wurden die neuen, fälschungssicheren Noten eingeführt. Bis 2004 waren die Madagaskar-Franc im Umlauf und können noch bis 2009 in Banken umgetauscht werden. Die neue Währung bezieht sich auf die vorkoloniale Zeit Madagaskars, in der die Währung ebenfalls Ariary hieß und soll endgültig mit der französischen Kolonialzeit brechen.

Geldwechsel: Ariarys sind nur in Banken, offiziellen Wechselstuben in Hotels und am Flughafen der Hauptstadt erhältlich. Es wird dringend davon abgeraten, Geld auf dem verbotenen Schwarzmarkt
umzutauschen.

Kreditkarten: Visa wird in gehobenen Hotels in der Hauptstadt, in Reiseagenturen und in Air Madagascar-Filialen ohne Probleme akzeptiert, in anderen Städten dagegen nur sehr begrenzt angenommen. MasterCard wird nur in der Bank of Africa (BOA) angenommen, die auszahlung kann sehr lange dauern.

Reiseschecks: können in Banken und größeren Hotels eingetauscht werden und sollten in US-Dollar, Euro oder Schweizer Franken ausgestellt sein. Ohne Kaufquittung wechselt jedoch kaum eine Bank Reiseschecks ein.

Geldautomaten: gibt es in der Antananarivo und in größeren Städten. Visa wird am häufigsten akzeptiert, MasterCard nur an Automaten der BNI Madagascar.

Devisenbestimmungen: Die Ein- und Ausfuhr der Landeswährung ist auf 500.000 Ariary beschränkt.
Die Einfuhr von Fremdwährungen ist unbeschränkt, Deklarationspflicht ab einem Betrag im Gegenwert von 7.500 Euro. Ausfuhr von Fremdwährungen maximal in der Höhe des eingeführten und deklarierten Betrages.

Bank-Öffnungszeiten: Mo - Fr 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr.

Der Norden Madagaskars

Reiseverlauf

Die klassische Nordtour mit Besuch der Nationalparks Montagne d'Ambre und Ankarana mit seinen Tsingys, und die Entdeckung von Nosy Be. Eine Verlängerung auf Nosy Be ist möglich.

1. Tag: Antananarivo - Diego Suarez
Empfang am internationalen Flughafen von Antananarivo und Transfer zum Flug nach Diego Suarez. Dort Empfang und Transfer ins Hotel.
Übernachtung im Hotel

2. Tag: Diego Suarez - Montagne D'Ambre
Ausflug zum Nationalpark "Montagne d'Ambre", wo man einige Lemurenarten und eine äußerst vielfältige Pflanzenwelt sehen kann. Übernachtung im Zelt auf dem Campingplatz des Nationalparks, oder im Hotel.

3. Tag: Montagne D'Ambre - Ankarana
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Ankarana, einem teilweise von der UNESCO geschützten Naturreservat. Es gibt dort die, in Madegassischer Sprache "Tsingy" genannten, einzigartigen Kalksteinformationen zu bewundern, sowie einige Höhlen.
Übernachtung in Zelten

4. Tag: Ankarana - Ankify
Abreise nach dem Frühstück nach Ankify. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung an einem traumhaften Strand.
Übernachtung im Hotel

5. Tag: Ankify - Nosy Bé
Nach dem Frühstück Transfer per Boot zur Insel Nosy Be. Dort Transfer per Auto ins Hotel. den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung am Strand.
Übernachtung im Hotel

6. Tag: Nosy Bé
Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, oder, als Optionen gegen Aufpreis: 1. Fahrt zum Lokobe Reservat, um dort im Regenwald Lemuren u.a. zu entdecken. Zurück gegen Abend über den Berg Passot, wo man den Sonnenuntergang über den Nachbarinseln bestaunen kann. Oder, 2. Option,  Abfahrt zu einer "Mini-Kreuzfahrt" nach Nosy Komba, einer kleinen Nachbarinsel, wo Sie lebendige Lemuren in Ihrem Reich Willkommen heissen werden. Anschließend weiter zur kleinen Insel Nosy Tany Kely mit ihrem Unterwasserreservat, reich an diversen Fischarten, Korallen und diversen Algenarten. Mittagessen auf Tany Kely. Zurück nach Nosy Be.
Übernachtung im Hotel

7. Tag: Nosy Bé - Antananarivo
Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Gegen Mittag Rückflug zur Hauptstadt. Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel

8. Tag: Antananarivo
Am Morgen Ausflug nach Ambohimanga, dem "blauen Hügel", welcher damals die heilige Hauptstadt des Merina-Königreiches war. Besuch eines Marktes mit Madagassischem Kunsthandwerk und Transfers zum Flughafen.


Leistungen

Enthaltene Leistungen:
Alle Transfers, Fahrten und Besichtigungen lt. Programm
7 Übernachtungen inkl. Frühstück in Mittelklasse-Hotels bzw. Zelten
Vollpension im Montagne D'Ambre Nationalpark und Ankarana
Alle Eintrittsgebühren und Steuern
Alle Inlandsflüge
Deutschsprachiger Reiseleiter

Nicht enthaltene Leistungen:
Alle im Programm nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
Ausgaben persönlicher Art
Trinkgelder

Visumgebühr


Preise

Exklusive Privatreise (ohne weitere Teilnehmer)
Preis pro Person im Doppelzimmer:
bei 2 Personen: ab € 2.260,--
bei 4 Personen: ab € 1.885,--
Einzelzimmerzuschlag: ab € 305,--
 
 

Gern vermitteln wir Ihnen die Flüge ins Zielgebiet zum tagesaktuellen Preis.