Venezuela Reisen - Individualreisen Amerika

KLIMA

Reisen nach Venezuela können Sie zu jeder Jahreszeit unternehmen, Regenzeit ist von Mai bis Oktober/November. Das Klima ist jedoch sehr unterschiedlich und abhängig von der Höhenlage. Man unterscheidet die heiße Zone (0-600 m), die gemäßigte Zone (600-2.000 m) und die kalte Zone (über 2.000 m). Die heiße Zone im nördlichen Küstenstreifen und den Flussniederungen des Orinoco hat eine mittlere Monatstemperatur von 25-29°C. Der heißeste Monat in diesem Landesteil ist der August, in dem üblicherweise Temperaturen von über 36 °C gemessen werden. Der kälteste Monat des Jahres ist der Januar, wobei selbst dann noch Temperaturen von 26 °C herrschen. Die Luftfeuchtigkeit ist mit 90% das ganze Jahr über hoch. Die gemäßigte Zone im Bergland (z.B. in Caracas oder Mérida) erreicht im Juli und August Mitteltemperaturen von 23-25°C und im Januar etwa 15-19°C. Auch hier ist das Klima mit 60-80% Luftfeuchtigkeit feucht. Die kalte Zone im nördlichen Gebirgsland und in den Kordilleren von Mérida verzeichnet Mitteltemperaturen von 10-14°C. Ihr Reisegepäck sollte legere, leichte Kleidung sowie einen Pullover oder eine leichte Jacke für Höhenlagen und kühlere Abende enthalten. Entlang der Karibikküste ist leichte Leinenkleidung vorteilhaft.

EINREISE - IMPFUNGEN

Für EU-Bürger und Schweizer genügt bei Venezuela Reisen ein nach Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass sowie Rück- oder Weiterreisedokumente. Eine Touristenkarte muss ausgefüllt werden. Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben. Empfohlene Impfungen: Hepatitis A und Gelbfieber, Malaria-Prophylaxe im Tiefland des Amazonas und des Orinokos sowie in ländlichen Gegenden unter 800 m. Konsultieren Sie diesbezüglich eine reisemedizin. Beratungsstelle oder Ihren Hausarzt.


GELD

Währung: Bolivares

Nach Venezuela empfehlen wir die Mitnahme von US$ in bar sowie einer EC-Karte mit "Maestro-Zeichen". In den Großstädten kann Geld mit dieser Karte abgehoben werden. Internationale Kreditkarten werden meist von größeren Geschäften und Hotels akzeptiert. Das allgemeine Preisniveau liegt etwas unter dem unseren. Trinkgelder werden gerne angenommen - für den Reiseleiter sind 2 - 3 US$ pro Tag angebracht.

Gran Sabana

Reiseverlauf

Die Gran Sabana ist eine weltweit einzigartige Landschaft, die auf 1.000m Höhe liegt. In der Savanne befinden sich unzählige Wasserfälle, Urwälder und den ältesten Bergen der Erde, die mysteriösen Tafelberge. Erleben Sie eine unvergessliche Tour durch diese einmalige Natur.

1. Tag: Caracas-Ciudad Bolivar
Ankunft in Caracas, Begrüssung durch die Reiseleitung und Weiterflug nach Ciudad  Bolivar (ausser Samstags). Ankunft in Ciudad Bolivar und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel Casa Grande de Angostura****

2. Tag: Ciudad Bolivar-Gran Sabana
Die Tour beginnt morgens in Ciudad Bolívar. Sie machen bereits einen ersten kurzen Stop im Park Cachamay, dessen Wasserfälle 'La Llovizna' Sie schon auf die wunderschönen Wasserfälle der Gran Sabana einstimmen. Sie fahren weiter und durchqueren die kleinen Orte Upata, 1762 als Schutz für die Missionare vor den oft feindlichen Indianern gegründet, Guasipati und El Callao, wo sich die größte Goldmine (Untertagebau) befindet. Weiter geht es bis Tumeremo und dann über El Dorado nach  KM 88 und Las Claritas. Hier windet sich die Straße in einem 12 km langen Anstieg 'La Escalera' hinauf auf das Hochplateau der Gran Sabana. Auf diesem Teilstück sehen Sie das Naturmonoment 'Piedra La Virgen', den Wasserfall 'El Danto' und das Denkmal des ersten 'Soldado Pionero'. Jetzt fehlt nicht mehr viel, bis Sie das kleine einfach Hotel an den Stromschnellen 'Los Rapidos de Kamoiran' erreichen.

3. Tag: Gran Sabana
Heute unternehmen Sie einen Ausflug zum Wasserfall Salto Aponwao, von den Indianeren auch “Chinak Meru” genannt. Sie fahren die Asphaltstrsse ein Stück zurück und biegen schon bald nach Westen ab. Sie fahren auf einer holprigen Schotterstrasse bis Iboribo. Mit dem Boot setzen Sie über den Río Aponwao und wandern ca. 1 Stunde durch wunderschöne Savannenlandschaft, bis Sie oberhalb des Wasserfalls ankommen. Sie wandern bis zum Fuss dieses Wasserfalls und folgen einem kleinen Pfad, bis Sie zu einem kleinen Wasserfall kommen, wo Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Im Anschluss fahren Sie zurück zum Hotel.

4. Tag: Gran Sabana-Sta. Elena
Sie fahren weiter auf der Asphaltstraße Richtung Süden. Unterwegs besuchen Sie den Salto Kama, der mit 50 m in die Tiefe fällt. Sie halten an der Quebrada de Jaspe, deren Flußbett aus dem Halbedelstein Jaspis besteht. Nach einem kühlen Bad geht es weiter durch hügelige Savannenlandschaften mit Morichepalmenhainen bis Sie schließlich in die kleine Provinzstadt Sta. Elena kommen. Es ist die letzte Stadt auf venezolanischen Boden vor der brasilianischen Grenze.

5. Tag: Gran Sabana-Puerto Ordaz-Caracas
Nach dem Frühstück fahren Sie Richtung Norden zurück durch die Gran Sabana bis KM 88, wo Sie zu Mittag essen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Puerto Ordaz, von wo aus Sie nach Caracas zurückfliegen.
Ende der Tour.


Leistungen

Enthaltene Leistungen:
Transfers, Touren und Transporte lt. Programm.
Alle Inlandsflüge lt. Programm
4 Übernachtungen in den genannten Hotels
Vollpension vom 2.-5.Tag
Englischsprechende Reiseleitung

Nicht enthaltene Leistungen:
Alle nicht im Programm erwähnten Mahlzeiten und Getränke
Ausgaben persönlicher Art
Flughafensteuern
Trinkgelder


Preise

Exklusive Privat-Tour (ohne weitere Teilnehmer)
Preis pro Person im Doppelzimmer:
bei 2 Personen: € 860,--
bei 4 Personen: € 615,--
Einzelzimmerzuschlag: € 90,--

Gern vermitteln wir Ihnen die Flüge ins Zielgebiet zum tagesaktuellen Preis.


Angebot Hier Buchen
Angebotsnummer
272
Interesse? Bitte
Angebotsnummer Notieren!
ODER