Mongolei Reisen und Individualreisen

Klima
Durch die Lage im Hochland Zentralasiens findet man in der Mongolei ein sehr extremes kontinentales und trockenes Klima. Die Temperaturen unterscheiden sich im Jahresverlauf sehr stark: Im Winter können die durchschnittlichen Tagestemperaturen auf −30 °C fallen, im Sommer auf 20 °C steigen.Aufgrund der grossen Höhe sind die Abende auch im Sommer kühl. Die sommerlichen Temperaturen in der Gobi können 40 ° C erreichen, im Winter fällt hier Schnee und bis Juni bleiben einige Seen gefroren. Beste Reisezeit: von Mai bis Anfang Oktober.

Einreise - Impfungen
Deutsche benötigen bei Mongolei Reisen zur Einreise ab dem 01.09.2013 einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass. Andere Stattsangehörige benötigen ein Visum.

Das Auswärtige Amt empfiehlt als sinnvollen Impfschutz für Reisen in die Mongolei: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, insbesondere auch Poliomyelitis und Hepatitis A.

Geld
Währung:Mongolischer Tugrik

Geldwechseln sollte man am besten in Ulan Bator und dort bei der Internationalen Handelsbank. Inzwischen kann man auch mit Scheckkarte bei den Banken Tugrik erhalten, auch Reiseschecks werden ohne Probleme angenommen.

Juwelen des Nordens und Goldene Gobi im Süden

Reiseverlauf

Die Juwelen des Nordens, der Gorkhi Terelj Nationalpark und der Khuvsgul See, und die Goldene Wüste Gobi im Süden erwarten Sie.

1. Tag: Ulan Bator
Nach Ankunft in Ulan Bator Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Nachdem Sie sich ein wenig vom Flug erholt haben, starten Sie zu einer Stadtrundfahrt, bei der Sie das Parlamentsgebäude, die Staatsoper und den Kulturpalast zu sehen bekommen. Weiter geht es zum Zaisan Hill, einem kleinen Berg von dem Sie einen schönen Ausblick auf Ulan Bator haben. Nächstes Ziel ist das National-Historische-Museum, mit Ausstellungstücken zu denen auch Dinosauriereier- und knochen gehören.
Übernachtung im Hotel Ulan Bator****

2. Tag: Gorkhi Terelj Nationalpark
Den Beginn des heutigen Tages bildet der Besuch des Gandan Klosters der buddhistischen Gelbmützen-Sekte mit der goldenen 24m hohen Buddha-Statue, das das größte buddhistische Kloster in der Mongolei mit 500 Mönchen ist. Danach fahren Sie in den Gokhi Terelj Nationalpark, der bekannt ist für seine gigantischen Granitfelsen, Bergwälder und Blumenszenerie. Nach einer Wanderung durch den Nationalpark kehren Sie zurück nach Ulan Bator.
Übernachtung im Hotel Ulan Bator****

3. Tag: Ulan Bator - Murun
Transfer zum Flughafen und Flug nach Murun, der Hauptstadt der Provinz Khuvsgul.Vom Flughafen aus fahren Sie zum Khunvsgul-See, dem zweitgrößten Süßwassersee Zentralasiens. Der See wird von 96 Flüssen gespeist, aber nur einer fließt hinaus, der Egiin River. Umgeben von Bergen, Pinienwald und Wiesen ist der See auch Heimat von 68 Säugetierarten, 244 Vogelarten und über 750 Pflanzenarten.
Übernachtung im Jurtencamp

4. Tag: Khuvsgul-See
heute erkunden Sie die Umgebung des Sees. Beobachten die Tiere, wie Rentiere, Biber und mit etwas Glück auch Argalis und Braunbären. Des Weiteren steht der Besuch einer Rentierzüchter-Familie auf dem Programm. Lernen Sie das tägliche Leben der Nomaden kennen.
Übernachtung im Jurtencamp

5. Tag: Khuvsgul-See - Ulan Bator
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen von Murun und Flug nach Ulan Bator. Am Nachmittag Besuch des Historischen Museums, das auch bekannt ist durch das Skelett der kämpfenden Dinosaurier.
Übernachtung im Hotel Ulan Bator****

6. Tag: Ulan Bator - Wüste Gobi
Am frühen Morgen erfolgt der Transfer zum Flughafen und Sie fliegen in den Süden der Wüste Gobi nach Dalanzadgad. Es erwartet Sie die Wüste Gobi, auch Goldene Gobi genannt.
Übernachtung im Jurtencamp

7. Tag: Gobi Gurvansaikhan Nationalpark
Heute fahren Sie in den Gobi Gurvansaikhan Nationalpark, zur eindrucksvollen Schlucht im Yol Tal. Die Schlucht ist 20km lang und deren Wände bis zum 200m hoch sind. Bei einer Wanderung durch die schlucht können Sie mit etwas Glück Argali-Schafe, Bergziegen und Lämmergeier sehen.
Übernachtung im Jurtencamp

8. Tag: Bayanzag
Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie weiter nach Bayanzag, zu den Flaming Cliffs. Das ist eine Region in der Wüste Gobi, in der fossile Funde gemacht wurden, u.a. Dinosaurier-Eier. Durch die Sonnenbestrahlung sehen die Berge glühend orange aus, daher der Name - Flaming Cliffs.
Übernachtung im Jurtencamp

9. Tag: Bayanzag - Ulan Bator
Weiterfahrt nach Dalanzadgad und Flug nach Ulan Bator. Nach Ankunft fahren Sie zum Bogd Khan Palast, der 1903 erbaut wurde und Sitz des letzten mongolischen Khan war, der gleichzeitig Führer des Lamaismus war.
Übernachtung im Hotel Ulan Bator****

10. Tag: Bogd Khaan Nationalpark
Nach dem Frühstück starten Sie zum Bogd Khaan Nationalpark, dem ältesten Nationalpark der Mongolei, der südlich von Ulan Bator in den Bogd Khaan Bergen liegt. Im Nationalpark finden Sie Birken- und Zedernwälder, Wiesen, alpine Blumen und eine Vielzahl von Tieren, wie Hirsche, Wildschweine, Zobel, Wölfe und Füchse. Im Nationalpark besuchen Sie auch das Manzushir Kloster das im 18. Jahrhundert erbaut wurde und in dem Medizin, Astrologie und buddhistische Philosophie gelehrt wird. Danach Rückkehr nach Ulan Bator.
Übernachtung im Hotel Ulan Bator****

11. Tag: Ulan Bator - Kharkorin
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kharkhorin, der alten Hauptstadt des mongolischen Reiches. Sie wurde 1220 im Tal des Orkhon Flusses gegründet und war lange Zeit Haltepunkte auf der Seidenstraße. Das Kloster Erdenezuu, das erste buddhistische Kloster, wurde von Avtai Sain Khan, einem Nachkommen von Dschingis Khan, 1586 auf den Ruinen von Kharkhorin gegründet. Es ist umgeben von weißen Mauern mit 108 Stupas und beherbergt eine außerordentliche Sammlung von buddhistischen Bildern und reliösen Objekten.
Übernachtung im Jurtencamp

12. Tag: Kharkorin - Bayangobi
Heute besuchen Sie das Kloster Erdene Khambyn Khuree, das von dem Erleuchteten Philosophen und religiösen Lehrer Bogd Gegeen Zanabazar gegründet wurde. Es liegt in den majestätischen Bergen von Khugnu Khaan. Danach besuchen Sie eine Pferdezüchter-Familie, wo Sie sich im Reiten versuchen können und einmal das Nationalgetränk Airag, vergorene Stutenmilch, probieren sollten.
Übernachtung im Jurtencamp

13. Tag: Bayangobi - Hustai Nationalpark - Ulan Bator
Nach dem Frühstück fahren Sie in den Hustai Nationalpark, der die Heimat der weltberühmten Przewalski-Wildpferde ist. Er liegt zu Füßen der Khentii Gebirgskette, eine Steppenlandschaft mit kühlen Temperaturen, Vögeln und Wildpflanzen. Nach dem Mittagessen in einem Camp fahren Sie zurück nach Ulan Bator.
Übernachtung im Hotel Ulan Bator****

14. Tag: Ulan Bator
Transfer zum Flughafen.

Durchführung: Mitte Mai bis Mitte September


Leistungen

Enthaltene Leistungen:
Alle Transfers, Fahrten und Besichtigungen lt. Programm
Inlandsflüge
13 Übernachtungen in einem 4*-Hotel, Jurtencamps bzw. Zelten
Vollpension
Eglischsprechender Reiseleiter
Eintrittsgelder

Nicht enthaltene Leistungen:
Getränke
Ausgaben persönlicher Art
Flughafensteuern
Trinkgelder


Preise

Exklusive Privatreise (ohne weitere Teilnehmer)
Preis pro Person im Doppelzimmer:
bei 2 Personen: ab € 3.685,--
bei 4 Personen: ab € 3.285,--
Einzelzimmerzuschlag: ab € 570,--

Gern vermitteln wir Ihnen die Flüge ins Zielgebiet zum tagesaktuellen Preis.