Tansania Reisen und Individualreisen

KLIMA

Die idealen Reisezeiten liegen in den Trockenzeiten von Dezember bis März und von Juni bis Oktober. In diesen Zeiten gibt es die besten Sichtverhältnisse für Kilimanjaro-Besteigungen, die besten Tierbeobachtungsmöglichkeiten wegen der Wanderbewegungen der Herden sowie in aller Regel blauen Himmel über Sansibar. Die Temperaturen liegen im Flachland ganzjährig zwischen 25-30°C.
ls Kleidung empfehlen wir leichte und luftige Sommerkleidung. Wärmere Kleidung (Pullover oder Jacke) empfehlen wir für die kühleren Nächte. Lange Hosen, festes Schuhwerk, Kopfbedeckung, Regenschutz und Badekleidung ist zu empfehlen. Für Safaris ist eine Kleidung in gedeckten Naturfarben empfehlenswert.

EINREISE - IMPFUNGEN

Für die Einreise nach Tansania benötigen Sie einen noch 6 Monate gültigen Reisepaß und ein Visum. Dies gilt für Gruppenreisen und Individualreisen nach Tansania gleichermaßen. Nähere Informationen erhalten Sie bei Visa-Express (sihe Link). Bei direkter Einreise sind keine Impfungen erforderlich, Gelbfieber bei Einreise aus Infektionsgebieten. Empfohlene Impfungen: Diphtherie, Hepatitis A, Tetanus.

GELD

Währung: Tansania Shilling

Die Mitnahme von ausreichend Bargeld (EURO/US-Dollar) und/oder Travellerschecks wird empfohlen. Der Umtausch von EURO in Landeswährung ist auf die großen Städte und bestimmte Hotels beschränkt. In Daressalam, Arusha und Stone Town auf Sansibar gibt es die Möglichkeit, bei der Barclays Bank tansanische Schillinge mit der Bankcard am Automaten zu bekommen. Dieser Service unterliegt jedoch gelegentlich Störungen und man sollte sich daher nicht ausschließlich darauf verlassen. Kreditkarten werden grundsätzlich in größeren Hotels akzeptiert.

Ngorongoro, Serengeti & Lake Manyara

Reiseverlauf

Bezaubernde Landschaften, der schneebedeckte Kilimanjaro und der Tierreichtums ziehen jeden Besucher in ihren Bann. Ganz gleich, ob Sie am Lake Manyara die farbenprächtige Vogelwelt bewundern, sich im Ngorongoro Kraters den Löwen nähern oder in der legendären Serengeti auf riesige Gnuherden stoßen, überall werden Sie das großartige Schauspiel in Hülle und Fülle zu sehen bekommen.

1. Tag: Arusha - Ngorongoro Krater

Der Ngorongoro Krater ist einer wichtigsten Nationalparks in Tansania. Innerhalb des Kraters gibnt es viele große Herden von Zebra und Gnus, die in der Nähe von Löwen, Leoparden, Elefanten und schwarzen Nashörnern weiden.

 

Nach Ankunft in Arusha, Empfang durch Ihren örtlichen Reiseleiter und Fahrt zum Ngorongoro Krater. Der Ngorongoro-Krater ist wohl das Wildschutzgebiet mit der höchsten Tierpopulation der Erde und wird zurecht als Tierparadies bezeichnet, eingeschlossen die seltenen schwarzen Nashörner.
Übernachtung in der Ngorongoro Serena Safari Lodge****

Die Ngorongoro Serena Safari Lodge liegt an der Westseite des Kraters auf 2000 m Höhe im tiefen Busch. Die Lodge wurde aus Landestypischem Gestein, das mittlerweile mit Efeu bewachsen ist, errichtet. Der Ausblick in den 259 qkm großen Krater ist aus jedem Zimmer atemberaubend. Es gibt 75 geschmackvoll eingerichtete Zimmer mit typischen Wandmalereien, Insektenschutz (Spray und Duftstecker) auf jedem Zimmer, eine Flasche Wasser pro Zimmer, Badezimmer. Steckdosen befinden sich in jedem Zimmer. Die Versorgung ist 24 Stunden gewährleistet (110/240 V). Adapter können an der Rezeption ausgeliehen werden.
Die Zimmer sind Terrassen ähnlich angeordnet und dem Krater zugewandt.

2. Tag: Ngorongoro Krater
Am frühen Morgen fahren Sie auf den Kratergrund, ca. 600m tief. Entdecken Sie die Waldgebiete mit den Affen und Elefanten, das Seen-Gebiet mit den Flamingos und die Savanne mit den Löwen. Picknick-Lunch im Krater.
Übernachtung in der Ngorongoro Serena Safari Lodge****

3. Tag: Ngorongoro Krater - Serengeti Nationalpark

Die Serengeti zusammen mit Kenias Masai Mara Game Park bilden den bekanntesten Wildpark von Afrika. Das Bild der Akazienbäume auf einer endlosen Gras-Ebene verkörpert Afrika für viele, und fügt dann einen Masai-Krieger und ein Vieh dem Bild hinzu und die Konversation braucht nicht weiter. Die jährliche Wildebeest-Migration durch die Serengeti und die Masai Mara ist die größte Massenbewegung von Landsäugetieren auf dem Planeten - mit mehr als einer Million Tieren nach dem Regen. Aber das ist nicht, wo die Tierbeobachtung endet. Große Ansammlungen von Löwen, Elefanten und Giraffen in Wiesen, Gazellen und Eland, um nur einige zu erwähnen. 

 

Zuerst fahren Sie heute zur Ol'Duvai-Schlucht, der "Wiege der Menschheit". Ein Schädel, der hier gefunden wurde, wurde auf ein Alter von 1,75 Millionen Jahre datiert. Weiter geht es in den Serengeti Nationalpark zum Mittagessen. Am Nachmittag unternehmen Sie Ihre erste Pirschfahrt in die Serengeti.
Übernachtung in der Serengeti Serena Safari Lodge****

Die Serengeti Serena Safari Lodge befindet sich auf einem Kamm, mit herrlichem Panoramablick über die Serengeti. Die Lodge ist eine Fusion aus traditioneller afrikanischer Architektur und modernem Stil. Zentral gelegen neben dem westlichen Korridor und Grumeti River, wurde die Lodge entworfen, um vollständig in die lebendige Landschaft einzutauchen. Eine Reihe von traditionellen gewölbten Rondavels befinden Gelände, die durch Hainen von Akazienbäumen gekühlt und von funkelnden Bächen bewässert werden. Am Rande des Kamms befindet sich ein Pool, der über die endlosen Ebenen blickt. 

4. Tag: Serengeti Nationalpark
Den ganzen heutigen Tag verbringen Sie mit Tierbeobachtungen. Mit etwas Glück können Sie die "Big Five" (Löwe, Elefant, Leoprad, Büffel und Nashorn) sehen.
Übernachtung in der Serengeti Serena Lodge****

5. Tag: Serengeti Nationalpark - Lake Manyara

Mit dem See im Osten und dem Manyara Escarpment im Westen bietet der Lake Manyara National Park atemberaubende Ausblicke und eine Vielzahl von Lebensräumen. Akazienwälder, Wasserwälder, Baobab-Klippen, Algen-gestreifte heiße Quellen, Sümpfe und der See selbst. Und dank diesem kann der kleine Park eine große Anzahl von Tierarten und unglaubliche Vogelwelt beherbergen. Manyara hat die größte Konzentration von Pavianen überall auf der Welt und die Löwen hier sind auch bekannt dafür, dass sie auf Bäume klettern.

 

Heute fahren Sie zum Lake Manyara, der im Rift Valley liegt. Pirschfahrt am Morgen durch den Lake Manyara Nationalpark, der berühmt geworden ist, durch seine sogenannten "Baumlöwen". Diese Landschaft hat viele Landschaftstypen in sich vereint, Regenwald, Sumpf und Savanne, die Heimat für Giraffe, Zebra, Elefant, Gazelle und über 350 Vogelarten ist.
Übernachtung in der Lake Manyara Serena Lodge****

Die Lake Manyara Serena Safari Lodge liegt an der Kante des Mto Wa Mbu Kliffs und gewährt einen atemberaubenden Blick auf das Great Rift Valley, den Manyara Natronsee und den Manyara National Park. Dort sind Elefanten, Nashörner, die berühmten "Baumlöwen" und mehr als 380 verschiedene Vogelarten zu finden. Die Lodge ist wie ein afrikanischen Runddorfes angelegt und die Formen der Natur wurden perfekt übernommen. Die außergewöhnliche Vogelwelt in dieser afrikanischen Landschaft war Vorbild für das Design der Lodge - geschwungene Linien werden von leichten geometrischen Mustern abgelöst und imitieren damit den indigenen traditionellen Baustil. Vibrierend bunte Fresken sollen Muster der Zugvögel beschreiben.


6. Tag: Lake Manyara - Arusha
Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Arusha.


Leistungen

Enthaltene Leistungen:
Alle Transfers und Überlandfahrten
5 Übernachtungen in den erwähnten Lodges
Volle Verpflegung
Alle erwähnten Pirschfahrten
Eintrittsgelder für die Wildparks und Nationalparksgebühren
Englischsprechender Guide

Nicht enthaltene Leistungen:
Getränke
Ausgaben persönlicher Art
Trinkgelder


Preise

Exklusive Privatreise (ohne weitere Teilnehmer)

Pirschfahten in den Lodges zusammen  it anderen Gästen.
Preis pro Person im Doppelzimmer:
bei 2 Personen: ab € 2.310,--
bei 4 Personen: ab € 1.765,--
Einzelzimmerzuschlag: ab € 0,--


Gern vermitteln wir Ihnen die Flüge ins Zielgebiet zum tagesaktuellen Preis.