Vietnam Reisen und Individualreisen

KLIMA

Das nördliche Vietnam hat subtropisches Klima. Die wärmsten Monate in dieser Region sind der Juni und der Juli mit bis zu 29-30°C. An extrem heißen Tagen kann es sogar 35-36°C heiß werden. Der kühlste Monat ist der Januar mit etwa 16-17°C. Das südliche Vietnam hat tropisches Klima. In Ho Chi Minh City (früher Saigon) liegen die Höchsttemperaturen bei etwa 36°C, die Tiefsttemperaturen dagegen bei etwa 25°C. Die Monate März und April sind sehr heiß und es herrscht eine hohe Luftfeuchtigkeit. Es muss zwar immer mit Regenschauern gerechnet werden. Am meisten regnet es jedoch in den Monaten August und September.
Ganzjährig braucht man atmungsaktive und gut waschbare Sommerkleidung. Bei Reisen in den Norden Vietnams sollte man von Ende Oktober bis Januar zusätzlich auch Pullover bzw. Jacken mitnehmen. Die Monate November bis Januar sind oft nasskalt, so dass auch wärmere Kleidung benötigt wird. Gute Sonnenbrillen und Regenschutz sind das ganze Jahr über notwendig.

EINREISE - IMPFUNGEN

Bis zum 30.06.2021 benötigen Deutsche bis zu einem Aufenthalt von 15 Tagen kein Visum. Ein Visum ist notwendig für max. Aufenthaltsdauer bis zu 4 Wochen. Nähere Informationen bei unserem Partner Visa-Express (siehe Link).

Die Einreisesteuer beträgt US$ 25,--.

Es ist keine Impfung bei Einreise direkt aus Europa erforderlich, Gelbfieber bei Einreise aus Infektionsgebieten. Empfohlene Impfungen: Hepatitis A, Typhus.

GELD
Währung: Vietnamesischer Dong

Einfuhr Fremdwährung: unbeschränkt. US$, auch in kleinen Stückelungen, empfohlen. Einfuhr Landeswährung: nicht erlaubt. Deklaration: Ja - bei der Einfuhr von Fremdwährung im Gegenwert von über US$ 3.000,-. Ausfuhr Fremdwährung: in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich umgetauschter Beträge. Ausfuhr Landeswährung: nicht erlaubt. Umtauschempfehlung: im Reiseland Umtausch: Immer nur den unmittelbar benötigten Geldbetrag in Dong umtauschen. Umtauschbelege und Rechnungsquittungen gut aufbewahren. Banken in Hanoi und Ho Chi Minh City wechseln auch Euro, Britische Pfund, Schweizer Franken, Yen und Baht. Internationale Kreditkarten: Ja - werden von größeren Hotels, verschiedenen Reisebüros, internationalen Autovermietern und teilweise in größeren Geschäften akzeptiert. In kleineren Städten und ländlichen Gebieten ist Barzahlung üblich, bei kleineren Beträgen möglichst in Dong zahlen.
Reiseschecks: Ja - in US$ (in Hotels und Banken der größeren Städte).

Umfassendes Vietnam

Reiseverlauf

Die Reise Umfassendes Vietnam beinhalten neben Hanoi, Hoi An, Hue und Saigon, auch die Bahnfahrt nach Lao Cai mit Ausflug nach Sa Pa, zum Tram Ton Pass mit atemberaubenden Ausblicken über die mit Wolken bedeckten tiefgrünen Bergtäler und das Mekong-Delta.

 

1. Tag: Hanoi
Ankunft in Hanoi und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Flower Garden Hotel****

2. Tag: Hanoi - Lao Cai (F)
Besichtigung in Hanoi

Obwohl es die heutige Hauptstadt von Vietnam ist, hat Hanoi sich das Mysteriöse und den Charme vergangener Jahrhunderte mit seinen schmalen Gassen und traditionellen Ladenhäusern bewahrt. Beginnen Sie mit einer Erkundung des riesigen Ho Chi Minh-Denkmalkomplexes. Besuchen Sie das Ho Chi Minh-Mausoleum, das den einbalsamierten Körper von Ho Chi Minh beherbergt (montags, freitags und während Oktober und November geschlossen) und Ho Chi Minhs Stelzenhaus, wo er von 1958 bis zu seinen letzten Tage im Jahr 1969 lebte. Erhalten im selben Zustand wie zu seinen Lebzeiten, kann es durch die Fenster besichtigt werden. Es geht weiter zur Ein-Säulen-Miniaturpagode aus dem 11. Jahrhundert, die nach der Zerstörung durch die Franzosen im Jahr 1954 wiederaufgebaut wurde, und dann zum Tempel der Literatur mit seinen von Mauern umgebenen Höfen und anmutigen Torbögen. Dieser 1070 errichtete und Konfuzius gewidmete Bau war außerdem der Standort von Vietnams erster Universität. Gehen Sie im Anschluss zum Ethnologischen Museum (montags und während des vietnamesischen Neujahrs geschlossen). Dieses Museum stellt Kunst, traditionelle Kleidung und Rekonstruktionen traditioneller Langhäuser von 54 verschiedenen ethnischen Gruppen aus. Am Nachmittag besuchen Sie den Hoan-Kiem-See und den Ngoc Son-Tempel, der ein Inselchen mit der winzigen Schildkrötenpagode beherbergt. Unterwegs kommen Sie an anderen Kolonialwahrzeichen wie dem prächtigen Opernhaus (ist nur von außen zu betrachten) und der St.-Joseph-Kathedrale vorbei.

Besuchen Sie ein Wasserpuppentheater

Sehen Sie sich ein Wasserpuppentheater an, eine fantastische Kunstform, die in Nordvietnam entstand und die man sich am besten in Hanoi anschaut.

Transfer zum Bahnhof

Zugfahrt von Hanoi nach Lao Cai

Übernachtung in Zug (4-Bett-Abteil)


3. Tag: Lao Cai - Sa Pa (F)
Fahrt von Lao Cai nach Sa Pa

Früstück im Hotel

Ausflug nach Matra mit leichtem Treck

Treffpunkt ist in der Hotel-Lobby, von dort geht es auf einen kurzen Fußmarsch bergab, durch schöne Orchideen Gärten und Pinienwälder. Kommen Sie im kleinen Dorf Suoi Ho an, dass von der ethnischen Minderheit Hmong bewohnt wird. Dann laufen Sie weiter durch Reisfelder und spektakuläre Landschaften nach Ma Tra. Das Dorf Matra des Black Hmong Stammes, ist ein winziges Dorf, dass sich von der Stadt versteckt. Die Black Hmong überleben durch ihre Handarbeiten, wie zum Beispiel gewebte Brokatstoffe, Seide, geschmiedete landwirtschaftliche Geräte und Silbergießereien. Eigentlich stellen sie diese Produkte nur zum Eigengebrauch her, doch seitdem der Tourismus in Sa Pa wächst, erstellen viele H'mong Frauen dekorierte Kleidung, um sie auf den Hauptstraßen der Stadt zu verkaufen.

Besuch Ham Rong Mountain and San May (Cloud Yard)

Übernachtung im Sa Pa Legend Hotel & Spa****

4. Tag: Sa Pa (F)
Ausflug nach Lao Chai, Ta Van und Giang Ta Chai mit Wanderung

Reisen Sie von Sa Pa ins Dorf Lao Chai, wo die Wanderung beginnt. Besuchen Sie die Völker der Hmong, Dzay und Dzao, während Sie die spektakuläre Landschaft aus terrassierten Reisfeldern, und den kleinen Bambuswäldern genießen, die einzigartig in der nördlichen Region sind. Von Ta Van geht es weiter nach Giang Ta Chai, ein weiteres Dorf einer ethnischen Minderheit, das von den Hmong und Dzay bewohnt wird, woraufhin Sie zurück nach Sa Pa gebracht werden.

Übernachtung im Sa Pa Legend Hotel & Spa****

5. Tag: Sa Pa - Hanoi (F)
Fahrt von Sa Pa nach Hanoi
Übernachtung im Flower Garden Hotel****

6. Tag: Hanoi - Danang - Hoi An (F)
Transfer, Flug von Hanoi nach Danang, Transfer vom Danang Flughafen zum Hoi An

Besichtigung in Hoi An

Hoi An, eine malerische Stadt am Flussufer, war während des 17., 18. und 19. Jahrhunderts eine der wichtigsten Hafenstädte Südostasiens. Diese Tour zu Fuß beinhaltet viele der Highlights der Stadt. Besuchen Sie die Japanische überdachte Brücke, die 1593 von der japanischen Gemeinde von Hoi An erbaut wurde, um die Stadt mit dem chinesischen Quartier auf der anderen Seite des Stroms zu verbinden. Nahe der Brücke befindet sich das Sa-Huynh-Museum, das Ausstellungen aus der frühesten Periode von Hoi Ans Geschichte beherbergt. Gehen Sie in die Tran Familienkapelle, ein 200 Jahre altes Haus, das zur Ahnenverehrung errichtet wurde. Besuchen Sie das Phuoc Kien-Versammlungshaus, eine chinesische Pagode, die um 1690 erbaut und im Jahr 1900 vergrößert wurde. Sie ist typisch für die chinesischen Clans in der Region von Hoi An und ist Thien Hau Thanh Mau geweiht, der Göttin des Meeres und Schützerin der Seeleute und Fischer. Betreten Sie außerdem einen Handwerksbetrieb, in dem Laternen hergestellt werden, um zu sehen, wie der Rahmen gefertigt wird und das Seidentuch auf die Laterne gespannt wird.

Übernachtung im Mercure Royal Hoi An Hotel****

7. Tag: Hoi An - Hue (F)
Auf dem Landweg von Hoi An nach Hue

Fahren Sie auf malerischen Gebirgsstraßen mit spektakulärem Ausblick auf die Küste von Hoi An nach Hue. Zu den Highlights auf dem Weg gehören der dramatische Hai Van-Pass, die obere Grenze zwischen den Klimazonen von Nord- und Südvietnam; Lang Co, ein hübscher Strandabschnitt, der sich zwischen einer klaren blauen Lagune und dem Ostvietnamesischen Meer nach außen wölbt, sowie die große Küstenstadt Danang.

Radtour in die Landschaft von Hue

Wir fahren duch Bambushaine und Dörfer bis zur überdachten Brücke von Thanh Toan. Die Radfahrroute setzt sich entlang lokaler Pfade, durch Dörfer und Reisfelder bis zu dem Sam Markt und der Thuong Lam Pagode fort. (Insgesamt 23 km Radtour auf flachen Straßen)

Übernachtung im Muong Thanh Holiday Hue Hotel****

8. Tag: Hue (F)
Ausflug zur Thien-Mu-Pagode und dem Grab des Kaisers Minh Mang mit Bootsfahrt

Entspannen Sie sich auf einer Bootsfahrt auf dem Parfüm-Fluss, auf der Sie zunächst an der ikonenhaften Thien-Mu-Pagode Halt machen, einem eleganten, siebenstöckigen Oktagon-Turm, der zum bekanntesten Wahrzeichen von Hue geworden ist. Fahren Sie weiter aufs Land und zum Kaiserlichen Grab von Minh Mang, einem majestätischen Komplex aus Höfen, Pavillons und Tempeln in wunderschöner natürlicher Umgebung.

Besichtigung in Hue

Hue diente über 140 Jahre lang als Hauptstadt Vietnams. Es beheimatet antike Tempel, kaiserliche Gebäude und Bauten im französischen Stil. Es wurde im 17. Jahrhundert gegründet.

Besuchen Sie die Alte Kaiserstadt

Im Herzen von Hue befindet sich die Kaiserliche Zitadelle, ein gewaltiger Komplex, der im frühen 19. Jahrhundert erbaut wurde und der Verbotenen Stadt in Peking nachempfunden ist. Die ursprünglichen Mauern erstreckten sich über 10 km und waren von einem breiten Graben umgeben. Heute sind die meisten Gebäude durch Bomben im Vietnamkrieg zerstört, aber die verbleibenden Monumente bieten einen faszinierenden Einblick in das Leben am Hof der Nguyen-Dynastie. Nähern Sie sich der Stadt, wobei Sie den eindrücklichen Fahnenturm passieren, an dessen Spitze stolz eine riesige vietnamesische Fahne weht, zum imposanten Ngo Mon-Tor, dem Haupteingang zum Kaiserpalast. Betreten Sie ein Gebiet mit weitläufigen Höfen und beschaulichen Lotusteichen und besuchen Sie den Dien-Tho-Palast, wo die Königinmutter lebte, besuchen Sie den Thai-Hoa-Palast, die prächtig verzierte Empfangshalle, die Mandarin-Säle und die ursprünglichen Neun dynastischen Urnen, um nur einige zu nennen; außerdem besuchen Sie das Königliche Antiquitätenmuseum von Hue.

Besuchen Sie den Markt von Dong Ba

Der Markt von Dong Ba ist ein regionaler Markt nahe der Kaiserstadt

Übernachtung im Muong Thanh Holiday Hue Hotel****

9. Tag: Hue - Saigon (F)
Transfer, Flug von Hue nach Saigon, Transfer

Besichtigung in Saigon [halbtägig]

Die lebhafte Metropole Saigon strotzt nur so vor Energie, Aktivität und Bewegung. Wo man auch hinsieht, sieht man das Zusammentreffen von traditionellem und modernem Leben. Beginnen Sie mit einer Tour durch das historische Zentrum, spazieren Sie durch die Dong Khoi-Straße, die einst als Rue Catinat bekannt war, die wichtigste Einkaufsstraße und das Herz des alten kolonialen Saigon. Sie kommen an Wahrzeichen im klassisch-europäischen Stil vorbei wie dem verzierten Rathaus (Hotel De Ville), dem alten Opernhaus (beide sind nur von außen zu besichtigen) und statten der neo-romanischen Notre Dame-Kathedrale und dem Zentralen Postamt einen Besuch ab.
Tauchen Sie im Anschluss mit einer Tour durch den Einheitspalast in die moderne Geschichte ein. Dieser ehemalige Unabhängigkeitspalast des südvietnamesischen Präsidenten im Stil der 60er wurde am 30. April 1975 von Panzern gestürmt, was den Fall Südvietnams markierte. Er wurde in seinem ursprünglichen Zustand erhalten, und die Original-Panzer sind nach wie vor bei den Eingangstoren zu besichtigen. Es geht weiter zum erschütternden Museum der Kriegsüberreste, das die Qualen des langen Vietnamkrieges umfangreich dokumentiert. Im Innern befinden sich detaillierte Fotoausstellungen, im Außenbereich eine Sammlung von Panzern, Flugzeugen und Waffen. Dieses Museum, eine beeindruckende Erfahrung, wird garantiert starke Emotionen hervorrufen. Besuchen Sie schließlich die Jadekaiser-Pagode, eine von Saigons interessantesten Pagoden.

Übernachtung im Vissai Saigon Hotel****

10. Tag: Saigon (F)
Ausflug zu den Tunneln von Cu Chi und nach Tay Ninh (ganztägig)

Fahren Sie von Saigon zu den Tunneln von Cu Chi. Diese Tunnel, die nie von amerikanischen Soldaten entdeckt wurden, waren während des Vietnamkrieges eine wichtige Basis der Vietcong. Dieses unglaubliche Untergrund-Netzwerk, das sich über 200 km erstreckt und von Hand aus dem harten Laterit gegraben wurde, verbindet Kommandoposten, Krankenhäuser, Schutzanlagen und Waffenfabriken. Gehen Sie heute durch das Gebiet und lernen Sie das Alltagsleben der VC (Vietcong) kennen, sehen Sie die schlau getarnten Eingänge und ausgeklügelten Fallen und wagen Sie sich sogar in die Tunnel, von denen einige modifiziert wurden, um für Touristen begehbar zu sein.
Fahren Sie im Anschluss nach Tay Ninh, der Geburtsstätte der einzigartigen Cao Dai-Religion, einer Mischung aus Buddhismus, Konfuzianismus, Taoismus, Christentum, Islam und einheimischen spirituellen Vorstellungen der Vietnamesen. Jeden Tag zur Mittagszeit kommen Anhänger in bunten Roben am Cao Dai-Großtempel zusammen, um am täglichen Gebet teilzunehmen, das Sie respektvoll von den oberen Balkonen aus beobachten können. (Hinweis: kurz vor und nach dem jährlichen TET-Fest (vietnamesisches Neujahr) kann die tägliche Zeremonie der Priester ohne Vorankündigung abgesagt werden). Rückkehr nach Saigon.

Übernachtung im Vissai Saigon Hotel****

11. Tag: Saigon - Can Tho (F)
Auf dem Landweg von Saigon (Stadt) nach Can Tho, mit Besichtigung in My Tho und einer Bootsfahrt zu Inseln im Mekong [ganztägig]

Begeben Sie sich von Saigon nach My Tho, einer geschäftigen Stadt in der reichen Landwirtschaftsregion des Mekong-Deltas, und besuchen Sie die Vinh-Trang-Pagode, die eine harmonische Mischung asiatischer und europäischer Architekturstile aufweist. Besteigen Sie danach ein örtliches Boot und erkunden Sie die Inseln des Mekong, während Sie bei einem Obstgarten Halt machen, um sich Früchte und Tee schmecken lassen, während Sie in den Hörgenuss regionaler Musik kommen. Die Reise beinhaltet außerdem eine kurze Sampan-Fahrt auf den winzigen Wasserstraßen, die die Insel durchziehen. Begeben Sie sich von My Tho auf dem Landweg weiter nach Can Tho.

Übernachtung im Iris Hotel****

12. Tag: Can Tho - Saigon (F)

Ausflug bei Boot zum Floating Markt Cai Rang (Besuch vor 8:00 Uhr, Ausflug mit Start am frühen Morgen)

07:00 Uhr: Vom Anlegeplatz in Ninh Kieu werden Sie auf einem Boot den Fluss Can Tho entlang fahren. Während der Tour werden Sie die Chance haben die Natur des Mekong Deltas zu sehen und wenn Sie Glück haben auch wilde Tiere. Am Floating Markt werden Sie die Aufregung durch Geräusche spüren: Wasser schwingende Paddel, das Lachen der Käufer und Verkäufer, um die geschäftigen Szenen des Floating Markts in Cai Rang zu beschreiben. Viele örtliche Produkte werden hier verkauft und besonders eine große Vielzahl an Früchten, manche die Sie vielleicht noch nie zuvor gesehen haben. Sie werden lernen, dass sich die Boote mit den Produkten die sie verkaufen identifizieren, indem sie ein Muster an der Spitze einer langen Stange hängen. Zurück zum Anlegeplatz Ninh Kieu. Die Tour endet um 10:00 Uhr.

Fahrt von Can Tho nach Saigon

Übernachtung im Vissai Saigon Hotel****


13. Tag: Saigon (F)
Transfer zum Flughafen.


Leistungen

Enthaltene Leistungen:
Alle Transfers, Fahrten und Besichtigungen  lt. Programm
Bootsfahrten lt. Programm
Alle erwähnten Flüge 
11 Übernachtungen in den genannten Hotels, oder gleichwertig
1 Übernachtung im Superior-Abteil während der Bahnfahrt

11 x Frühstück
Alle Eintrittsgebühren
Deutschsprachige Reiseleiter, Sa Pa Englisch sprechend

Nicht enthaltene Leistungen:
Alle im Programm nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
Ausgaben persönlicher Art
Flughafensteuern
Trinkgelder


Preise

Exklusive Privatreise (ohne weitere Teilnehmer)
Preis pro Person im Doppelzimmer:
bei 2 Personen: ab € 2.060,--
bei 4 Personen: ab € 1.775,--
Einzelzimmerzuschlag: ab € 515,--

Gern vermitteln wir Ihnen die Flüge ins Zielgebiet zum tagesaktuellen Preis.


Zur Übersicht: